Automobilindustrie in der Slowakei
 

           Symposium – Vortrag – Get together

 
                     Global denken
                              Lokal handeln

Die Automobilbranche in der Slowakei

Chance nach der Krise ?!?

Die Automobilbranche hat sich zum Motor der slowakischen Industrie entwickelt. In keinem anderen Land der Welt werden heute mehr Autos pro Einwohner produziert (2007: 105,7 Wagen pro 1.000 Einwohner). Die Hersteller von Fahrzeugen und Zulieferer stehen für ein Viertel des BIP und ein Drittel der Exporte.

Die weltweite Absatzkrise auf dem Fahrzeugmarkt geht auch an der Slowakei nicht spurlos vorbei. Die drei Autoschmieden in der Slowakei Volkswagen Slovakia, PSA Peugeot-Citroen und KIA Motor Slovakia (geschätzter Gesamtproduktion 2008: 600.000 gegenüber ursprünglich 675.000 geplanten Einheiten; Produktion 2007: 571.000 Wagen) spüren die Rezession in der Branche erheblich Sie produzieren in der Slowakei Fahrzeuge im höheren Preissegment. Die weltweite Nachfrage nach solchen Wagen zeigt überdurchschnittlich nach unten. Auch zahlreiche Unternehmen aus der Kfz-Zulieferindustrie mussten in den letzten Monaten ihre Fertigungslinien zurückfahren und zum Teil Mitarbeiter entlassen. Dennoch dürfte die Kfz-Industrie im Vergleich zu der Branche in den westlichen Ländern nur einen geringen Produktionsrückgang verbuchen. Der Standort Slowakei gewinnt gerade in Zeiten der Rezession aufgrund seines günstigen Kostenniveaus für eine Reihe von Produzenten noch mehr an Attraktivität. Zahlreiche Zulieferfirmen wollen ihre vorbereiteten Neubau- und Er eiterungsprojekte jetzt oder in naher Zukunft.

Sie benötigen ausführlichere Informationen zur Automobilindustrie in der Slowakei? Nehmen Sie an unserer Veranstaltung anläßlich der IAA am 23.09.2009 in Frankfurt teil.

Veranstalter

 

Veranstalter
Honorarkonsul der
Slowakischen Republik
in Hessen

Verband der Automobielindustrie
Verband der Automobilindustrie

Medienpartner

Medienpartner
Grussworte
Bundesminister fü Wirtschaft und Technologie Dr. Karl-Theodor Freiherr von und zu Guttenberg
Bundesminister für
Wirtschaft und Technologie
Dr. Karl-Theodor Freiherr von und zu Guttenberg

Wirtschaftsminister der
Slowakischen Republik
Lubomír Jahnátek

Matthias Wissmann
Präsident des Verbandes der
Automobilindustrie (VDA)
 

Formel 1 Spiel